Dragons recherchieren zu Nationalspielerinnen

Im Rahmen des Projekts „PowerGirls go Wikipedia“ haben die Spielerinnen des SC Würzburg Beiträge zu Nationalspielerinnen. Unterstützt wurden sie dabei von der Stadtbücherei, Wikipedia-Autorinnen und der Europameisterin Petra Landers. Sieben neue Beiträge zu bislang unbekannten Nationalspielerinnen sind daraus entstanden.

Weiterlesen...

Die Dragons spenden für Tansania

Bereits seit 1966 pflegt Würzburg die Städtepartnerschaft mit Mwanza in Tansania. Insbesondere der Verein Mwanza e.V. pflegt diese Partnerschaft und unterstützt Projekte vor Ort. Aktuell wird in Mwanza ein Sportzentrum errichtet, in dem auch Fußball für Mädchen angeboten wird. Die Würzburg-Dragons spenden für dieses Projekt Trainingssets und Trikots für über 80 Spielerinnen.

Weiterlesen...

MainPost - Starke Frauen fördern Mädchenfußball

(MainPost, 18.05.2017, Text: Regina Urbon, Foto: J. Kiefer) Unter der Schirmherrschaft der städtischen Sozialreferentin Hülya Düber starten erfolgreiche Frauen aus der Region gemeinsam mit dem Mädchenfußball der Würzburger Dragons ein Projekt zur Förderung von Nachwuchstalenten. Es soll auch ein modernes Nachwuchsleistungszentrum mit Kunstrasenplatz, LED-Flutlichtanlage und der Sanierung des Kabinenbereiches im Vereinsheim des Sportclubs Heuchelhof entstehen; Sponsoren dafür werden zurzeit gesucht. 
Weiterlesen...

PowerGirls gehen an den Start

Unter der Schirmherrschaft der Sozialreferentin Hülya Düber und der Sport1-Moderatorin Nele Schenker starten erfolgreiche Frauen aus der Region gemeinsam mit dem Mädchenfußball der Würzburger Dragons ein Projekt zur Förderung von Nachwuchstalenten. Das Ziel des Projekts „PowerGirls“ ist die Errichtung eines Leistungszentrums sowie der Aufbau eines Netzwerks zur schulischen und beruflichen Unterstützung junger Spielerinnen.
Weiterlesen...