Sportclub Würzburg mit neuem Vorstandsquartett

Es war ein ganz besonders bewegender Moment bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Sportclub Würzburg anlässlich des 45. Vereinsjubiläums. Mit Alexander Russ und Julia Lunze übernehmen zwei Mitglieder der Abteilung Jugend- und Frauenfußball die neuen Ämter im Verein. 

Schatzmeister Hermann Osewold, der dieses Amt für ein Vierteljahrhundert inne hatte, ging in den verdienten Vereinsruhestand und übergab einen finanziell gesunden und gut aufgestellten Club an seinen Nachfolger. Gerade in den schwierigen Jahren um 2010 herum hatte Osewold mit viel Geduld und Geschick die Finanzen des Vereins neu geordnet und war so maßgeblicher Architekt der Erfolgsgeschichte des Vereins. "Wir können Hermann Osewold gar nicht genug für seine Arbeit danken. Ein Vierteljahrhundert ist eine unfassbar lange Zeit, der Sportclub wird ohne seine nordische Ruhe kaum vorstellbar sein", lobte Vereinsvorstand Heinz Reinders seinen scheidenden Kollegen. Ihm folgt Alexander Russ nach, gelernter Bankkaufmann mit viel Erfahrung aus früheren Vereinsämtern.

Daneben übergab auch Birgit Schlagbauer ihr Amt an die nächste Generation. "Das Besondere an Birgit ist ihre Mitgliedszeit. Sie ist seit ihrem siebten Lebensjahr Mitglied im Verein und damit genauso lange Mitglied, wie es unseren Verein gibt. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern und hat über Jahrzehnte als Schriftführerin stets treu den Vereinsvorstand unterstützt. So etwas findet man ja heute kaum mehr", verabschiedete Reinders die gute Vereinsseele.

Julia Lunze wurde von der Mitgliederversammlung zur Nachfolgerin gekürt, die damit vom Posten der Vergnügungswartin in den Vorstand des Vereins wechselt. Bereits seit acht Jahren ist sie im Jugendfußball engagiert und übernahm zuletzt die Jugendleitung der Junioren.

V.l.n.r.: Schatzmeister Alexander Russ, Schriftführerin Julia Lunze, 1. Vorstand Heinz Reinders, 2. Vorstand Eugen Ungefuch