Doppelter Derbysieg der Zweiten

Aus der Laune des Spielplans heraus traf unsere Zweite innerhalb von einer Woche gleich zwei Mal beim Stadtderby auf die DJK Würzburg. Nach dem 5:0-Heimsieg im Hinspiel konnte sich die Ungefuch-Elf beim Rückspiel nochmals steigern. Mit dabei eine Spielerin, die das letzte Mal vor fünf Jahren für ihren Verein gekickt hatte - in der U13.

Bereits vor einer Woche trafen die beiden Stadtvereine Würzburgs in der Bezirksoberliga aufeinander. Doch während die DJK Würzburg mit nur fünf Zählern gegen den Anstieg kämpft, hat sich die Regionalliga-Reserve im oberen Tabellendrittel festgesetzt. Beim Hinspiel im Sportpark Heuchelhof entschieden die SC-Frauen das Derby mit sauberer Weste und konnten selbst insgesamt fünf Mal einnetzen.

Und wie im Hinspiel so steigerten sich die Heuchelhöferinnen sich auch im Rückspiel in der zweiten Halbzeit. Bis zur Pause führte der SC Würzburg zwar bereits mit 2:1, nach dem Wiederanpfiff ließen sie es aber fünf weitere Male im Kasten klingeln. Dabei konnte erneut Selin Kuruoglu ihr Torschützenkonto auffüllen und steuerte drei Treffer zum Sieg bei.

Einen ganz besonderen Moment aber erlebte die 17-jährige Jessica Brumm. Nach fünf Jahren Spielpause kehrte sie wieder auf den Rasen zurück. Das letzte Spiel für ihren Verein, der damals noch SC Heuchelhof hieß, absolvierte die Stürmerin in der U13. Seit dieser Saison trainiert das Nachwuchstalent regelmäßig mit der Zweiten und hat sich ihren ersten Einsatz durch Beharrlichkeit erarbeitet. "Das war wirklich etwas besonderes", kommentiert Vereinsvorstand Heinz Reinders diesen Moment, "Jessica war damals ein vielversprechendes Talent und ich freue mich, dass sie zurück zu uns und zum Fußball gefunden hat". Auch wenn es zum ersten Tor als Stürmerin noch nicht gereicht hat, Glück hat sie ihrem Team auf jeden Fall gebracht.

Foto: Jessica Brumm mit ihrem ersten Einsatz für ihren Verein nach fünf Jahren; Paul Zottmann