Kreußer mit Viererpack zum Dreier

Beim Regionalliga-Spiel des SC Würzburg bei der TSG Neu-Isenburg erzielt die unterfränkische Mittelfeldspielerin vier Treffer und schafft dazu im zweiten Durchgang noch einen lupenreinen Hattrick. Überforderte Gastgeberinnen hatten bei der 1:5-Niederlage wenig entgegenzusetzen.

Die Fahrt zum Tabellenvorletzten Neu-Isenburg stellte sich erst am Ende als Pflichtübung heraus. Genauer gesagt kam es erst in der Schlussviertelstunde zum klaren Sieg. Zwischenzeitlich konnte die TSG zwar noch auf 1:2 herankommen, dann aber löste Nicole Kreußer die Handbremse und entfesselte ein Torfeuerwerk.

Schon in der Bayernliga traf die Zehnerin regelmäßig und konnte sich durch ihre vier Tore auf Platz 2 der Torschützinnen-Liste der Regionalliga-Süd hocharbeiten. Treffer Nummer 1 gelang ihr bereits nach 19 Minuten, Theresa Damm erzielte kurz vor der Halbzeit das 2:1 und unterbrach damit die Torlaune von Kreußer nur kurz. In der zweiten Hälfte folgten dann die Treffer zwei bis vier in kürzester Zeit. In der 74., 75. und 83. Minute kreierte sie einen einwandfreien Hattrick und sicherte den Würzburgerinnen damit weitere drei Punkte.

„Spiele gegen Mannschaften im hinteren Tabellenbereich sind immer sehr schwierig“, so Würzburg-Trainer Haubenthal nach der Partie. „Die Erwartungen sind hoch und die Gegnerinnen haben mehr zu gewinnen. Letztlich freut mich, dass sich unsere Qualität durchgesetzt hat“.

In der kommenden Woche erwarten die Würzburgerinnen beim Spitzenspiel die Bundesliga-Reserve des SC Sand, die sich durch den Sieg gegen Calden auf Platz 2 an den Würzburgerinnen vorbei schieben konnten.

Tore

0:1 Nicole Kreußer (19.), 0:2 Theresa Damm (44.), 1:2 Astrid Küster (66.), 1:3 Nicole Kreußer (74.), 1:4 Nicole Kreußer (75.), 1:5 Nicole Kreußer (83.)