U17-Dragons holen wichtigen Dreier

Die U17-Juniorinnen des SC Würzburg können sich im Tabellenduell gegen die U16 des 1. FC Nürnberg souverän mit 5:2 durchsetzen. Weitere Zeichen des Teams zur Sicherung der Bayernliga werden bei den weiteren Partien notwendig sein.

Den Würzburgerinnen gelang im Abstiegsduell gegen die Clubmädels gleich von Beginn an ein guter Start. Vor sehr gut besetzter Kulisse hatte die Stürmerin Jasmin Göther bereits nach Anpfiff auf dem Fuß, ließ aber außer dieser Chance keine weitere Gelegenheit, einen ihrer drei Treffer in der Partie zu markieren. Den ersten Treffer und Befreiungsschlag für die U17 des SC Würzburg landete Göthel in der siebten Minute, drei Minuten später folgte dann die verdiente 2:0-Führung. Nach einer Unachtsamkeit gelang den Clubmädels zwar der Anschluss zum 2:1, ansonsten blieb die U17-Reserve aus Nürnberg harmlos und fand auch dank des guten Stellungsspiels der Würzburgerinnen nicht in die Begegnung. Folgerichtig erzielte Antonia Hemmerich nach einem schönen Solo zum 3:1-Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang nahm die Spielfreude der Würzburgerinnen zu, Passkombinationen und vor allem das Flügelspiel verhalfen den Gastgeberinnen zu weiteren Chancen, eine davon konnte Julia Miksch direkt nach Anpfiff zum 4:1 verwerten. Jasmin Göthel vollendete in der 56. Minute ihren Hattrick zum 5:1, die häufig schwer zu stoppende Kelly Pittner aus Nürnberg erzielte ihr zweites Tor und damit den 5:2-Schlussstand.

„Wir haben weiter mit den strukturellen Problemen zu kämpfen, die uns mit der U17 übergeben wurden. Hinzu kommt die völlig desolate Lage des Juniorinnenfußballs in Unterfranken“, kommentiert Vorstand Heinz Reinders die Situation in der Bayernliga. „Die Spielerinnen sind wirklich sehr engagiert und beißen sich gemeinsam durch, das verdient wirklich Bewunderung“, so Reinders weiter. Nun müsse das Team den Schwung in das Spiel beim 1. FFC Hof mitnehmen und sich weiter im Mittelfeld stabilisieren.