Generalagentur Kleider fördert Leistungsteams

Generalagentur Kleider fördert Leistungsteams

Viele Jahre war Christian Kleider Leiter der Basketball-Abteilung des SC Würzburg und kennt als Ausbildungsverein für die s’Oliver-Baskets die Ansprüche im Leistungssport genau. Vor allem dann, wenn dieser Leistungssport von Ehrenamtlichen ermöglicht wird. Als Unterstützung für dieses Engagement hat der Inhaber der Signal Iduna-Generalagentur sich entschlossen, die Leistungsteams von den U12-Juniorinnen bis zum Bayernliga-Team mit neuen Präsentationsanzügen auszustatten.

Die erste Reaktion des Hallensportlers Kleider war, dass es auf dem Platz deutlich zu kalt ist. Vor dem Bayernliga-Spiel der Frauen, das dem SC Würzburg die Herbstmeisterschaft sichern wird, ist der Heidingsfelder Versicherungsunternehmer für das Übergabefoto mit der ersten Mannschaft auf den Platz gekommen. Und weil es November ist, ist es nun einmal kalt.

Das hindert den erfahrenen Trainer und Kaufmann Christian Kleider nicht daran, die besonderen Leistungen seines Heimatvereins anzuerkennen: „Ich weiß aus eigener Erfahrung, welche Herausforderungen der Leistungssport mit sich bringt, sowohl für Spielerinnen, das Trainerteam als auch den Verein.“ Deshalb unterstütze er gerne den Leistungsfußball der Juniorinnen und Frauen: „Das ist sehr beeindruckend, was hier aufgebaut wird, das unterstütze ich sehr gerne“.

Über 100 Anzüge hat Christian Kleider für die Spielerinnen der Leistungskader finanziert und damit einen wichtigen Bestandteil für ein einheitliches und professionelles Auftreten der Teams des SC Würzburg geschaffen. Fortan werden die U12, U14 und U17 im Juniorinnen-Bereich sowie das Bayernliga-Team der Frauen einheitlich auftreten und das Logo ihres Sponsors Christian Kleider von der Signal Iduna-Versicherung präsentieren.