Zu frühes Pokal-Aus für Würzburger Frauen

Zu frühes Pokal-Aus für Würzburger Frauen

Bereits im Achtelfinale des Verbandspokal ist für die Frauen des SC Würzburg Schluss. Nach einer torlosen Partie gegen sehr defensive eingestellte und robust verteidigende Hoferinnen verloren die Gastgeberinnen im Elfmeterschießen.

Es war kein schöner Fußball, den die Gäste vom 1. FFC Hof den Zuschauern boten. Mit sieben Spielerinnen in der letzten Reihe, davor noch eine Doppelsechs, standen die Oberfränkinnen tief in der eigenen Hälfte. Vorstöße gab es kaum, dafür zeigten die Gäste ein sehr robustes Spiel, bei dem sich die beiden Würzburger Offensivkräfte Medina Desic und Franziska Thomas verletzten.

„Es ist nicht schön, auf diese Weise auszuscheiden“, resümierte Vereinsvorstand Heinz Reinders das Spiel, dessen Team wieder und wieder gegen die gegnerische Wand anrannte und den anspruchsvolleren Fußball zeigte. „Davon ist man aber nicht weiter und vergebene Chancen rächen sich dann beim Elfmeterschießen. Wir wollten hier eindeutig mehr erreichen“, so Reinders weiter.

Besonders schwer wiegt die Verletzungsmisere der Würzburgerinnen, die nun in der Winterpause auf die Genesung ihrer diversen Spielerinnen hoffen. Am 31. März startet die Rückrunde der Bayernliga gegen Frickenhausen.